Planungshoheit

Die Planungshoheit gehört zu den verfassungsrechtlich garantierten Selbstverwaltungsrechten der Gemeinde und umfasst das Recht der Gemeinde auf Regelung und Planung der Bodennutzung im Gemeindegebiet. Sie gibt der Gemeinde die Kompetenz, ihre Gebiete ohne staatliche Beeinflussung zu entwickeln und verbindliche Festlegungen für die Bodennutzung zu treffen. Ihre Grenze findet die Planungshoheit insbesondere in den Vorgaben des BauGB.